22. März 2017

Die Kommanditgesellschaft MS Hammonia Doricum hat keinen Anspruch auf die von ihr am 26. November 2014 beschlossene Rückerstattung erhaltener Zahlungen. Die Publikumsgesellschaft hatte ihre Kommanditisten im Jahre 2015 aufgefordert, 8 % des auf den jeweiligen Anleger entfallenden Kommanditanteils zurückzuzahlen, weil der Betrag erforderlich sei, um im Rahmen der mittlerweile angeordneten Liquidation Schulden der Gesellschaft zu begleichen. Ein von der Kanzlei HELBING vertretener Anleger hatte sich geweigert, die Rückzahlung zu leisten und wurde von der MS Hammonia Doricum Schifffahrts GmbH & Co. KG verklagt. Nunmehr wurde die vor dem Amtsgericht Pinneberg geführte Klage auf Kosten der Kommanditgesellschaft abgewiesen, da das Gericht der Argumentation der Kanzlei HELBING vollumfänglich folgte. Das am 26. Januar 2017 verkündete Urteil ist rechtskräftig.